Schuldekanatämter
Katholisches Schuldekanatamt Bad Mergentheim

Eingang zum Schuldekanatamt

Schuldekan: Wolfgang Weiß, Sekretärin: Maria Bopp

Anschrift:
Mühlwehrstr. 12
97980 Bad Mergentheim

Telefon: 07931 52728
Fax: 07931 561037
E-Mail: sdaghrs.mgh@drs.de

Kontaktzeiten: Mo 10:00 bis 12:00 Uhr, Di 10:00 bis 16:00 Uhr, Do + Fr 15:00 bis 17:00 Uhr

Katholische Dekanate: Mergentheim, Hohenlohe
Kreise: Main-Tauber-Kreis, Hohenlohekreis

Wir sind für Sie da




          Wolfgang Weiß, Schuldekan        Maria Bopp, Sekretariat

Liebe Kolleginnen! Liebe Kollegen!

schulische Bildung ist ein Prozess, der stetigem Wandel unterzogen ist. Schülerinnen und Schüler stehen heute und in Zukunft vor den Herausforderungen einer immer komplexer werdenden Welt. Sie sind konfrontiert:

  • mit den ökologischen Grenzen unseres Planeten,
  • mit ungerechter Ressourcenverteilung und zunehmender Ökonomisierung aller Lebensbereiche,
  • mit den Möglichkeiten und Gefahren einer globalisierten und digitalisierten Welt,
  • mit Problemen des demografischen Wandels in unserer Gesellschaft sowie wachsender Pluralisierung und Individualisuierung.

Um diese Herausforderungen bestehen zu können, sind Schülerinnen und Schüler auf Orientierung angewiesen. Schulische Bildung und Erziehung, an der auch Religionsunterricht Anteil hat, wollen ihnen Orientierung anbieten, sie in ihrer Individualität stärken und sie befähigen, in der Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen (vgl. Notizblock  59/2016, S 17)

Aus diesen Gründen ist es wichtig, diese Herausforderungen in den Blick zu nehmen und den Unterricht immer wieder neu darauf abzustimmen.

Mit den vielfältigen interessanten Fortbildungsveranstaltungen wollen wir sie bei der Aktualisierung ihres Unterrichtsrepertoires unterstützen und hoffen, Sie bei der einen oder anderen Fortbildung begrüßen zu dürfen.

Hier finden Sie unser Fortbildungsangebot

Herzliche Grüße und Gottes Segen für Sie und ihre Lieben

Wolfgang Weiß, Schuldekan

 

 

Fortbildungen 2017/2018

Auch im neuen Schuljahr wird es wieder interessante Fortbildungen geben:

Mehr hier

Der Blick ins Nachbardekanat

Der Blick in das Nachbardekanat Schwäbisch Hall

sda.drs.de

 

Der Blick in die Nachbardiözese Freiburg, Dekanat Tauberbischofsheim

http://www.kath-dekanat-tbb.de

 

 

Die Religionspädagogische Arbeitsstelle

Besuchen Sie uns in der Religionspädaogischen Arbeitsstelle (RPA) ab sofort auch online

 

sie finden bei uns vielfältige Materialien

  • zur Vorbereitung eines zeitgemäßen Religionsunterricht
  • zur Gestaltung von Gemeinde-, Jugend- und Kindergottesdienste
  • zur Planung von Treffen älterer Gemeindemitglieder
  • zur inhaltlichen Gestaltung von Frauenkreisen
  • zur religiösen Erziehung in der Familie
  • zur persönlichen religilösen Weiterbildung 

Wir beraten Sie gerne:

Pfr. Bernd Rampmeier (Ev. Pfarrer GHWRS); Martina Heck (Religionslehrerin; GHWRS und Förderschulen); Maria Bopp (Religionslehrerin GHWRS); Schuldekan Wolfgang Weiß

  • Montag        15.00-17.00 Uhr
  • Dienstag      13.00-15.00 Uhr
  • Donnerstag 16.00-18.00 Uhr
  • In den Ferien sind wir für Sie da: Montag, 29.8. und Mo 5.9.2016 und nach Vereinbarung... 


Bücher-Empfehlungen 2016 in der RPA Bad Mergentheim

Eine kleine Auswahl unserer neuen Bücher im Oktober 2016 finden Sie hier:

10 Jahre praktizierte Ökumene

Pressemitteilung vom 26.11.2014

Geistliche Begleitung - auch für ReligionslehrerInnen

Geistliche Begleitung ist ein Weg, die persönliche Gottesbeziehung zu vertiefen und in religiöser Praxis zu leben. Sie ist ein personales Angebot von Begleitung, welches den Lebens- und Glaubensweg der zu begleitenden Person in den Blick nimmt, die Perspektive des Evangeliums einbringt und hilft, daraus gewonnene Einsichten ins konkrete Leben umzusetzen. Begleitung in Anspruch nehmen kann jeder Mensch, der Gott im eigenen Leben sucht und auf dieser Suche Begleitung wünscht. Es ist ein besonderes Anliegen der Diözese, dass Menschen in einem kirchlichen Dienst Geistliche Begleitung wahrnehmen können, um die berufliche Tätigkeit mit der eigenen Spiritualität zu verbinden und aus der Kraft des Glaubens leben und schöpfen zu können. Infos bei uns oder www.drs.de