Fortbildungen und Veröffentlichungen

Nachqualifikationskurs für das Fach Katholische Religionslehre an Grund-, Werkreal-, Real-, Gemeinschaftsschulen und SBBZ (Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren)

Der Nachqualifikationskurs richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer an Grund-, Werkreal-, Real-, Gemeinschaftsschulen und SBBZ (Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren), die aufgrund dringenden Bedarfs fachfremd katholischen Religionsunterricht erteilen. Durch ihre Teilnahme am Nachqualifikationskurs erwerben die Lehrerinnen und Lehrer über die bereits vorhandene Lehrbefähigung in ihren Fächern hinaus die zusätzliche fachliche Voraussetzung für die Missio canonica, die kirchliche Beauftragung zur Erteilung von katholischem Religionsunterricht.
    
Der Nachqualifikationskurs baut auf den pädagogischen und didaktischen Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf und begleitet sie bei der Erweiterung und Vertiefung
•    des theologischen Fachwissens und
•    des religionspädagogischen und religionsdidaktischen Wissens und Könnens.

Voraussetzungen
Beide Staatsprüfungen für das Lehramt an Grund-, Werkreal-, Real-, Gemeinschaftsschulen oder SBBZ (Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren); Zugehörigkeit zur katholischen Kirche (Taufe und Firmung), aktive Beteiligung am Leben der Kirche, katholische Taufe der Kinder, bei Verheirateten kirchlich gültige Eheschließung.

Überblick über den Kurs

Der Nachqualifikationskurs weist sechs zentrale Kursmodule auf, die jeweils am Donnerstag um 15:30 Uhr beginnen und am Samstag nach dem Mittagessen enden (Ausnahme: Kursmodul 2 beginnt bereits am Donnerstag um 9:15 Uhr). Hinzu kommen eine eintägige Orientierungsveranstaltung, die der Entscheidungsfindung für die Teilnahme am Kurs dient, und eine eintägige Abschlussveranstaltung.

Kursbegleitender Religionsunterricht
Begleitend zum Kursprogramm sollen die Kursteiltehmerinnen und Kursteilnehmer möglichst einen Lehrauftrag im Fach Katholische Religionslehre an ihrer Schule haben.

Unterrichtsbefreiung, Versicherungsschutz
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten an den Freitagen der Kursmodule (bei Kursmodul 2 auch am Donnerstag) Unterrichtsbefreiung und Versicherungsschutz für die gesamte Fortbildung.

Kosten
Die Kosten für Unterbringung, Verpflegung sowie An- und Abfahrt werden von der Diözese Rottenburg-Stuttgart übernommen.

Weitere Informationen zum Nachqualifikationskurs im Schuljahr 2017/2018 finden Sie hier ->>>