Projektstelle Globales Lernen

Mit dem Aufgabenfeld „Globales Lernen“ startete zum 1. September 2012 eine schulartenübergreifende Projektstelle am Institut für Religionspädagogik Freiburg. Es handelt sich hierbei um eine Kooperation des Bischöflichen Hilfswerks MISEREOR e. V. mit der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Erzdiözese Freiburg.

Zum Aufgabenfeld der Projektstelle gehört die Unterstützung von Lehrerinnen und Lehrern bei der Umsetzung des globalen Lernens im Unterricht und der Schule generell (Projekttage, Hungertuchaktionen…). Die Projektstelle ist dabei Anlaufstelle für unterschiedliche Fachrichtungen und Schulformen. 
Zum Thema des globalen Lernens soll ein intensiver Austausch entstehen, neue Netzwerke und Möglichkeiten der Zusammenarbeit sollen eröffnet werden. Die Planung und Durchführung von Projekten und die konkreten Umsetzung von MISEREOR-Aktionen in den Schulen ist ein weiteres Aufgabenfeld des Referates.

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart betreut Frau Michaela Weitzenberg (Tübingen), Lehrerin für katholische Religion, Sport und Geschichte an der Schule St. Klara in Rottenburg.